Folgen

Grundlagen der iBeacon™ Technologie

Dieser Artikel bietet einen Überblick über die Grundlagen zum Verständnis der iBeacon™ Technologie 

Inhalt:

A. Allgemein

  1. Was ist iBeacon™?  
  2. Wie funktioniert iBeacon™?
  3. Nutzungsvoraussetzungen    
  4. Was macht Sensorberg einzigartig?
  5. Datensicherheit

B. Welche Beacons empfiehlt Sensorberg?

C. Welche Chancen bringt iBeacon™?

A. Allgemein

1 – Was ist iBeacon™?

Mit dem Launch von iOS 7 hat Apple 2013 einen neuen Standard zur Nahfeld-Ortung „iBeacon™“, eingeführt. Wenn von „iBeacon™“ die Rede ist, ist damit in der Regel die iBeacon-Technologie gemeint. Der „Beacon“ bzw. die „Beacons“ sind Funksender, die im Wesentlichen über Bluetooth Low Energy (BLE) und über die Sendefunktion der eigenen eindeutigen Identifikationsnummer (UUID) verfügen.

2 – Wie funktioniert iBeacon™?

Bewegt sich also ein mit Bluetooth LE ausgestattetes Smartphone mit einer installierten iBeacon™-fähigen App in den Senderadius eines Beacons, wird eine Push Notification zu speziellen hinterlegten Inhalten und Location-based Services wie Navigation, Informationen, Unterhaltungsangeboten, etc. ausgelöst.

 

3 - Nutzungsvoraussetzungen für iBeacon™ 

Grundvoraussetzung ist eine mobile App, die mit einem Software Developer Kit (SDK) so erweitert werden kann, dass sie Signale von Beacons empfangen kann. Sensorberg hat das SDK für iOS-, Android- und Windows 10-Apps entwickelt und erfolgreich bei mehreren Großkunden getestet.

 4 - Was macht Sensorberg einzigartig?

Seit 2013 entwickelt und vertreibt Sensorberg eine Cloud-basierte Beacon Management Plattform und die Software zur iBeacon™-Fähigkeit aller iOS-, Android- und Windows 10-Apps. Als Beacon-Infrastruktur-Anbieter ermöglicht es Sensorberg jedem Unternehmen, die eigenen mobilen Apps iBeacon™-fähig zu erweitern und alle Beacon-Sender sowie alle ausgelieferten Mitteilungsinhalte zu verwalten und über die REST API an die entsprechenden Apps zu senden. Die Sensorberg Beacon Management Plattform ist „Beacon-agnostisch“, d.h. sie kann mit jeder beliebigen Beacon-Hardware, gleich von welchem Hersteller, genutzt werden.

5 - Datensicherheit

 Wie wichtig ist Thema Sicherheit bei iBeacon™?

Diese Frage erübrigt sich, wenn man versteht wie der Beacon-Sender funktioniert. Der Beacon als solcher kann lediglich senden, aber nicht speichern. Er sendet seine eigene eineindeutige Identifikationsnummer (UUID), die App auf dem mobilen Gerät empfängt die Nummer und kann damit den in der Cloud hinterlegten Content abrufen. Der Beacon als solcher ist nicht mit dem Internet verbunden und kann nichts empfangen. Somit ist er nicht in der Lage private Userdaten auszuspähen, Daten zu speichern oder weiterzuleiten.

Wie steht es um den Schutz der Privatsphäre?

Weil der Beacon nur senden, nicht empfangen und nicht weiterleiten kann, zudem auch nicht mit dem Internet verbunden ist, werden keine persönlichen Endverbraucherdaten gespeichert oder weitergeleitet.

 

B.  Welche Beacons empfiehlt Sensorberg?

iBKS 105 Beacon:

  • geringer Stromverbrauch
  • geschätzte Batterielaufzeit 360 Tage
  • CR2477 Batterie inklusive
  • CE zertifiziert, in Europa hergestellt
  • für Android konfigurierbar über die „Sensorberg BeaCfg App“
  • Sendeleistung einstellbar in 8 Stufen (0,3 bis 120m)
  • Sendeintervalle zwischen 100-2.000 ms möglich

 

iBKS USB Beacon:

  • Geringer Stromverbrauch
  • Keine Batterie nötig
  • für Android konfigurierbar über die „Sensorberg BeaCfg App“
  • CE zertifiziert, in Europa hergestellt
  • Sendeleistung einstellbar in 8 Stufen (0,3 bis 120m)
  • Sendeintervalle zwischen 100-2.000 ms möglich

 

C.  Welche Chancen bringt iBeacon™?

Die iBeacon™ Technologie stellt eine kosten- und energiesparsame Alternative zur Near Field Communication (NFC) dar und ermöglicht digitale Interaktionen mit dem Endkunden direkt am Point of Interest über sein mobiles Endgerät. Diese Technologie verspricht die Chance, Menschen über ihr Smartphone in geschlossenen Räumen wie Flughäfen oder sogar Museen zum richtigen Zielort zu navigieren, Online-Shopper zurück in den stationären Einzelhandel zu bringen und in der Bank-Filiale die Kunden-Bank-Interaktion zu verbessern. Den Ideen für iBeacon-basierte Geschäftsmodelle sind nahezu keine Grenzen gesetzt. Das Smartphone vermittelt dabei dem Endverbraucher nicht nur Einblicke in interaktive Angebote sondern macht auf Location-based Services aufmerksam und verbindet Menschen mit Orten.

War dieser Beitrag hilfreich?
4 von 4 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Back to top

Kommentare